»Erlebniswelt Orgel: Jugendliche schildern ihre Eindrücke«

Im Rahmen von Schulkooperationen sind bereits seit einigen Jahren Führungen an der großen Rensch-Orgel der Martinskirche fester Bestandteil unserer Kinder- und Jugendangebote im kirchenmusikalischen Bereich. Sie finden werktags statt, vermeintlich unscheinbar und nicht öffentlichkeitswirksam. Aber das ist auch nicht ihr Ziel. Die vielen Kinder und Jugendlichen kommen mit großem Staunen, stellen begeistert ihre Fragen und genießen ihre Exkursion an den außerschulischen Lernort, der gerade in einer Kirche für alle mehr ist, als reiner Wissenserwerb. Zwei dieser Klassen, die unlängst zu Gast waren, schildern ihr Erleben:

»Am 16. Mai und 6. Juni dieses Jahres begaben wir uns, das heißt jeweils die Klasse 8a und 8b der Realschule Meßstetten, mit dem Bus nach Ebingen zur evangelischen Martinskirche. Dort sollten wir eine Einführung und Präsentation der „Königin der Instrumente“, also der Orgel, bekommen.
Um ca. 7.30 Uhr fuhren 25 Schüler und unser Klassenlehrer mit dem regulären Busverkehr nach Ebingen. Dort angekommen, hatten wir eine halbe Stunde Freizeit, bis unsere Orgelführung um 10 Uhr mit einem kleinen Orgelkonzert im Chor der Kirche begann, welches uns alle hellauf begeisterte. Danach durften wir auf die Empore. Dort stand eine riesige Orgel. Wir Schüler bekamen von Herrn Schwarz, dem Ebinger Kantor und Organisten, die Orgel näher erklärt und durften sie ausprobieren. Dazu setzten wir uns auf die Orgelempore und konnten nun das Instrument aus der Nähe betrachten. Herr Schwarz führte Mithilfe von Mitschülern die Funktion der Register vor und erklärte, wie die Orgel aufgebaut ist und wie die Tonerzeugung bei der „Königin der Instrumente“ funktioniert. Ein paar aus der Klasse durften vor zum Spieltisch, um dort die (Bau-)Teile der Orgel zu erläutern und zu zeigen. Anschließend erklärte Herr Schwarz, wie die verschiedenen Pfeifen funktionieren. Außerdem erklärte er, wie die Töne entstehen und vieles mehr. Nach dieser spannenden und informativen Einführung in die Welt der Orgel betätigten sich noch einige Schüler selbst als „Organisten“. Sie wollten das Gelernte gleich in Erfahrungen umsetzen und selbst ausprobieren.
Zügig gingen wir nach dem Ende Richtung Bus, denn wir waren spät dran. Dennoch reichte es noch für ein schnelles Eis. Um ca. 12 Uhr ging es für uns, nach diesem interessanten Vormittag mit dem Bus zurück zur Realschule nach Meßstetten. Wir würden jeder Zeit nochmal eine Orgelexkursion nach Ebingen machen! – Liebe Grüße an Herrn Kantor Schwarz von Ihren Schülerinnen und Schülern der Klassen 8a & 8b der Realschule Meßstetten.«

Die Schilderungen im O-Ton der Jugendlichen zeigen, wie wichtig und für alle Beteiligten bereichernd solche Berührungspunkte mit den kulturellen Schätzen unserer Kirche sind, die sich im Alltag meist nur selten automatisch ergeben.

Kantor Steffen Mark Schwarz

Hier erfahren Sie mehr über Menschen und Musik