Veröffentlichung von Amtshandlungen

Zum Thema Veröffentlichung von Amtshandlungen der Kirchengemeinde (z.B. Taufen, Trauungen, Bestattungen...) erfahren Sie hier mehr.

Nach § 23 der Kirchenregisterverordnung darf die Kirchengemeinde „kirchliche Amtshandlungen, die an ihren Gemeindegliedern oder im Bereich der Kirchengemeinde vollzogen wurden“ veröffentlichen. Diese Veröffentlichung darf von uns allerdings nicht vorgenommen werden, wenn hierfür vom Betroffenen ein überwiegendes, schutzwürdiges Interesse am Ausschluss der Veröffentlichung geltend gemacht wird. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung der Adressen der Betroffenen.
Wir bitten daher alle Gemeindeglieder, die keine Veröffentlichung der Amtshandlungen im Gemeindebrief wünschen, das zuständige Pfarramt oder die Kirchenpflege zu benachrichtigen.