• addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.

    Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Landesyndode finden Sie ab Oktober 2019 auf www.kirchenwahl.de.

Gleichzeitig mit der Kirchenwahl am 1. Dezember tritt auch die Fusion unserer bisherigen drei Kirchengemeinden zu der einen Kirchengemeinde Ebingen in Kraft. Das heißt, wir wählen dieses Mal in Ebingen nur noch einen Kirchengemeinderat, der laut Ortssatzung vom November 2018 folgendermaßen aussehen wird:

„Dem Verhältnis der Gemeindegliederzahlen entsprechend werden aus dem Wohnbezirk Martinskirche drei Vertreterinnen oder Vertreter in den Kirchengemeinderat gewählt, aus dem Wohnbezirk Friedens- und Emmauskirche ebenfalls drei Vertreterinnen oder Vertreter und aus dem Wohnbezirk Thomaskirche zwei Vertreterinnen oder Vertreter. Vier weitere Sitze werden nach der von den verbleibenden Kandidatinnen oder Kandidaten erreichten Stimmenzahl vergeben und damit unabhängig davon, in welchem Wohnbezirk sie wohnen oder zu welchem sie durch Ummeldung gehören.“

„Platz für dich“

Für diesen Neuanfang suchen wir Gemeindeglieder, die sich vorstellen können, in der Gemeindeleitung mitzuwirken. Der neue Kirchengemeinderat eröffnet allen Kandidatinnen und Kandidaten die Chance, das Zusammenwachsen und Zusammenwirken von Anfang an mitzugestalten und neue Ideen einzubringen. Zur Wahl stellen können sich alle Gemeindeglieder, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, selbst wahlberechtigt sind und das Amtsgelübde ablegen können. Bei Fragen dürfen Sie sich gern an unsere amtierenden Kirchengemeinderatsmitglieder wenden.

Neben dem „passiven“ Wahlrecht gibt es auch das „aktive“ Wahlrecht. Wichtig, so Landesbischof July, ist die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“ Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben (also auch unsere Konfirmierten!), die geschäftsfähig sind und ihre  Hauptwohnung im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Württemberg haben oder anderweitig zu dieser gehören.

Walter Schwaiger/ Marlies Haist